Für Neigschmeckte:

“Du hasch en Kessel, mir egal – trotzdem bisch mei erschte Wahl, Stuttgart!”

Angefangen hat’s vor einer Weile im Stuttgarter Schlossgarten, die Sache mit MC Bruddaal. Schuld ist der Schwaben’ liebster Zankapfel „Stuttgart 21“. Sein Besuch in den Tipizelten mit schwäbischer Lagerfeuer-Romantik entfachte die Heimatliebe einfach „bruddaal“ und die wollte von nun an auch ausgedrückt werden – mit “Du bisch mei Number One”, einer gut gelaunten Schwabenrap-Liebeserklärung an seine Heimatstadt Stuttgart. Er war zwar auch schon woanders “…aber da hott mr oifachs Essa ned gschmeckt“.
MC Bruddaal – Schwabarap Nummer Ois, hey subbr genial!


 

Nommel für Schwoba:

„Du hasch en Kessl, mir egal – trotzdem bisch mei erschde Wahl, Schtuagrd!“

Ogfanga hat des mit dm Schwoba-Räbb em Schtuagrdr Schlossgarda. Schuld isch dr ganze Hendl mit „Schtuagrd Oinsazwonzig“. Mei Bsuch in denne dortige Tibbizelt mit schwäbischer Lagerfeir-Romandik hat mei Heimatlieb oifach granadamäßig „bruddaal“ ogfacht ond do han i mei Hit „Du bisch mei Number One“ gschrieba, anera gut glaunde Schwobaräbb-Liebeserklärung an mei Heimatstadt Schtuagrd. Är isch zwor au scho woanderscht gwä, „…abr do hott mr oifach s’Essa net geschmeckt“.
MC Bruddaal – Schwobaräbb Nommr Ois, hey subbr genial!

 

 

Hinterlasse eine Antwort